HomeÜber unsReinkarnationRückführungClearingsService
 
LiteraturRückführungsleiterInnenLinksKontaktImpressum

Impressum / Ethik / Siegel

Herausgeber: AARRR-Österreichischer Verband für Reinkarnationsforschung und Rückführungen e.V.

A) Datenschutzerklärung

1. Gesetz, Begriffsdefinition

Mit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des neuen österreichischen Datenschutzgesetztes (DSG) am 25.05.2018 wurde die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Schutz natürlicher Personen neu geregelt.

Gemäß Art. 4 Z 1 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind ,,personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (= Betroffener) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung

o   zu einer Kennung, wie einem Namen,

o   zu einer Kennnummer,

o   zu Standortdaten,

o   zur Online-Kennung oder

o   zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen

identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, psychologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

2. Betroffene

Im Zuge der Verwaltung des AARRR (nachfolgend angeführt als Verantwortliche) mit ihren

·      Mitglieder 

·    potentielle Mitglieder (Anfrage)

·      Interessenten über das Kontaktformular

·      Dienstleister

·      sonstigen Lieferanten

·      Geschäftspartnern

erhebt, speichert, verarbeitet und übermittelt die Verantwortliche von den o.a. Betroffenen personenbezogene Daten.

 
3. Verarbeitungszweck

 Diese Daten sind zur Erfüllung der jeweiligen Verträge, wie

·      Beitrittserklärungen,

·      Anfragen von Interessenten über das Kontaktformular

·      Abwicklung von Lieferungsverträgen,

·   sonstige Verträge mit sonstigen Geschäftspartnern bzw. sonstigen Lieferanten

bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.

Des Weiteren werden bestehende Kunden- und Lieferantdaten und Daten sonstiger Geschäftspartner idR lt. Buchführungspflicht (Rechnungswesen) und zur Durchführung von Marketingmaßnahmen für die Verantwortliche verwendet. Dabei werden personenbezogene Daten für folgende Maketingzwecke genutzt: Zusenden von Newlettern (per Mail oder postalisch), Informationsfoldern bzw. –broschüren (postalisch), Imageprospekten (postalisch), Einladungen (postalisch) u.ä.

Erbringung unserer satzungs- und geschäftsgemäßen Leistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Mitglieder, Unterstützer, Interessenten, Kunden oder sonstiger Personen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, sofern wir ihnen gegenüber vertragliche Leistungen anbieten oder im Rahmen bestehender geschäftlicher Beziehung, z.B. gegenüber Mitgliedern, tätig werden oder selbst Empfänger von Leistungen und Zuwendungen sind. Im Übrigen verarbeiten wir die Daten betroffener Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, z.B. wenn es sich um administrative Aufgaben oder Öffentlichkeitsarbeit handelt.

Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Dazu gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Personen (z.B., Name, Adresse, etc.), als auch die Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse, Telefon, etc.), die Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, mitgeteilte Inhalte und Informationen, Namen von Kontaktpersonen) und sofern wir zahlungspflichtige Leistungen oder Produkte anbieten, Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.).

Wir löschen Daten, die zur Erbringung unserer satzungs- und geschäftsmäßigen Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dies bestimmt sich entsprechend der jeweiligen Aufgaben und vertraglichen Beziehungen. Im Fall geschäftlicher Verarbeitung bewahren wir die Daten so lange auf, wie sie zur Geschäftsabwicklung, als auch im Hinblick auf etwaige Gewährleistungs- oder Haftungspflichten relevant sein können. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Datenschutzhinweise im Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten die Bewerberdaten nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird (in Deutschland gilt zusätzlich § 26 BDSG).

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die Bewerberdaten mitteilen. Die notwendigen Bewerberdaten sind, sofern wir ein Onlineformular anbieten gekennzeichnet, ergeben sich sonst aus den Stellenbeschreibungen und grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen, wie Anschreiben, Lebenslauf und die Zeugnisse. Daneben können uns Bewerber freiwillig zusätzliche Informationen mitteilen.

Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, erklären sich die Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden.

Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft). Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wenn diese für die Berufsausübung erforderlich sind).

Sofern zur Verfügung gestellt, können uns Bewerber ihre Bewerbungen mittels eines Onlineformulars auf unserer Website übermitteln. Die Daten werden entsprechend dem Stand der Technik verschlüsselt an uns übertragen.
Ferner können Bewerber uns ihre Bewerbungen via E-Mail übermitteln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen und empfehlen daher eher ein Online-Formular oder den postalischen Versand zu nutzen. Denn statt der Bewerbung über das Online-Formular und E-Mail, steht den Bewerbern weiterhin die Möglichkeit zur Verfügung, uns die Bewerbung auf dem Postweg zuzusenden.

Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten, können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind.

Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Google Universal Analytics

Wir setzen Google Analytics in der Ausgestaltung als „Universal-Analytics“ ein. „Universal Analytics“ bezeichnet ein Verfahren von Google Analytics, bei dem die Nutzeranalyse auf Grundlage einer pseudonymen Nutzer-ID erfolgt und damit ein pseudonymes Profil des Nutzers mit Informationen aus der Nutzung verschiedener Geräten erstellt wird (sog. „Cross-Device-Tracking“).

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

Google ReCaptcha

Wir binden die Funktion zur Erkennung von Bots, z.B. bei Eingaben in Onlineformularen ("ReCaptcha") des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

4. Rechtsgrundlage

Die Datenverarbeitung erfolgt einerseits

·      gem. Art 6 Abs 1 lit b DSGVO für die Erfüllung des jeweils abgeschlossenen Vertrages (Beitrittserklärung, Vertrag o.dgl.)

und andererseits

·      gem. Art 6 Abs 1 lit c DSGVO zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung gem. § 132 BAO (Aufbewahrungsfrist 7 Jahre); § 190 UGB (Rechnungswesen/Buchführungspflicht); § 212 UGB (Aufbewahrungspflicht)


5. Empfänger der personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten werden zur Erfüllung der vertraglichen und rechtlichen Pflichten an folgende Unternehmen übermittelt:

  · Provider/IT-Dienstleister Hoststar - Multimedia Networks (Administrativer IT-Dienstleister, Provider)

  · Sonstige Dienstleister im Anlass- und Bedarfsfalle (z.B. Homepagebetreuung)

 

6. Löschungs- und Aufbewahrungsfristen

Bei Aufnahme der personenbezogenen von Daten von Mitgliedern, Bei Anfragen über das Kontaktformular, Interessenten und Lieferanten wird bei der Verantwortlichen ein Handakt/elektronischer Akt angelegt, welcher sämtliche Verträge, Korrespondenzen etc. beinhaltet. Dieser Akt wird für die Dauer des jeweiligen Vertrages bzw. bei Anfrageinteressenten auf Dauer des Beantwortungsprocederes aufbewahrt/gespeichert.

Nach Vertragsende (Austritt oder Beendigung des Beschaffungsvorganges) muss der Akt für eine mögliche Überprüfung des Finanzamtes 7 Jahre im Unternehmen der Verantwortlichen aufbewahrt werden. Bei Beendigung des Beantwortungsvorganges aus einer Kontaktanfrage werden der Handakt/elektronische Akt unmittelbar gelöscht.

Für allfällige Rechtsstreitigkeiten aus dem jeweiligen Vertrag wird dieser Akt darüber hinaus als Papierakt bis zu 30 Jahre archiviert – bis zum Ablauf der absoluten Verjährungsfrist gem. § 1489 ABGB. Ausgenommen davon sind nicht mehr benötigte Kontodaten, die vorzeitig gelöscht werden. Zugang zu den archivierten Papierakten hat ausschließlich der zuständige Sachbearbeiter sowie die Geschäftsführung.

 

7. Betroffenenrechte

a) Auskunfsrecht

Im Sinne des Art. 15 DSGVO hat jeder Betroffene (Mitglied, Anfrageinteressent, sonstiger Lieferant/Geschäftspartner, etc.) das Recht, von der Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob seine personenbezogenen Daten verarbeitet wurden und – wenn ja – über folgende Informationen aufgeklärt zu werden:

  • die Verwendungszwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden,
  • die Art von Daten (= Kategorien personenbezogener Daten), die verarbeitet werden,
  • die Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder - falls dies nicht möglich ist - die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer,
  • das bestehende Recht auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde,
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten,
  • die Nutzung automatisierter Entscheidungsfindungssysteme (incl. Profiling) sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

b) Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Übertragbarkeit, Widerspruch,
Widerruf der Einwilligung

Darüber hinaus hat jeder Betroffene (Mitglied, Lieferant, sonstiger Lieferant/Geschäftspartner, etc.) gem. Art 16 bis 21 DSGVO ebenso das Recht, die BERICHTIGUNG seiner unrichtigen personenbezogenen Daten oder deren unverzügliche LÖSCHUNG - sofern einer der nachfolgenden Gründe vorliegt - zu verlangen:

  • die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder in sonstiger Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig,
  • die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung,
  • die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Weiterverarbeitung vor,
  • die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet,
  • die Löschung der personenbezogenen Daten ist für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (lt. Unionsrecht bzw. Recht der Mitgliedstaaten) erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt,
  • die personenbezogenen Daten wurden bei einem Kind im Zusammenhang mit Diensten der Informationsgesellschaft ermittelt.

 

Ein Recht auf Löschung der Daten gemäß Art. 17 DSGVO besteht jedoch NICHT, wenn die Verarbeitung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Vertragserfüllung) erforderlich ist.

Jeder Betroffene (Mitglied, Anfrager, Lieferant, sonstiger Lieferant/Geschäftspartner) hat das Recht, „seine“ Daten „in einer maschinenlesbaren Form“ zu erhalten (Recht auf Übertragbarkeit) sowie für seine eigenen Zwecke und verschiedenen Dienste wiederzuverwenden. Dieses Recht kann auch in einem aufrechten Vertragsverhältnis geltend gemacht werden.

Ansuchen auf Übertragbarkeit der personenbezogenen Daten sind in schriftlicher Form unter Nachweis der Identität des Betroffenen (Ausweiskopie) bei der Verantwortlichen zu stellen.

Ebenso hat jeder Betroffene (Wärmekunde, Hackgutlieferant, sonstiger Lieferant/Geschäftspartner, etc.) das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten WIDERSPRUCH einzulegen, dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling.

Die Verantwortliche verarbeitet sodann die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der Betroffenen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Durch den WIDERRUF DER EINWILLIGUNG gem. Art. 7 DSGVO wird die Rechtsmäßigkeit bisheriger Verarbeitungen (die auf Grundlage der Einwilligung erfolgt sind) nicht berührt. Ein Widerruf kann schriftlich oder mündlich erfolgen - für die Beweiskraft wird jedoch Schriftform empfohlen.

 c) Beschwerderecht

Jeder Betroffene (Mitglied, Dienstleister, sonstiger Lieferant/Geschäftspartner, etc.) hat gem. Art. 77 DSGVO und § 24 DSG das Recht binnen eines Jahres nach Kenntnis der Datenschutzverletzung Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu erheben, wenn die Verantwortliche bei der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder das DSG verstoßen hat.

Sollte sich die Datenschutzbehörde mit der Beschwerde nicht befassen oder den Betroffenen nicht innerhalb von drei Monaten über den Stand oder das Ergebnis der erhobenen Beschwerde informieren, steht dem Betroffenen auch die Anrufung des Bundesverwaltungsgerichtes offen.

Alle Anfragen und Ansuchen an die Verantwortliche (betreffend Pkte. 7. a) bis c)) sind in schriftlicher Form unter Nachweis der Identität des Betroffenen (Ausweiskopie) zu stellen.

 Kontaktdaten der Verantwortlichen

AARRR-Verband für Reinkarnationsforschung und Rückführungen e.V.

Michael Rab-Strasse 25

3261 Steinakirchen

Mail:     office(at)rueckfuehrungsverband.at

B) Klienten/Klientinnen Information und Aufklärung:

Die energetische Hilfestellung durch Rückführungen in frühere Leben beschäftigt sich ausschließlich mit der Erweckung, Aktivierung und Harmonisierung körpereigener Energiefelder (Lebensenergie). Wir weisen darauf hin, dass ausdrücklich und ausnahmslos energetische Informationen weitergegeben werden, die durch Zuhilfenahme der Methode der Rückführung in frühere Leben erlangt werden. Da diese Maßnahmen der Harmonisierung der körpereigenen Energiefelder dienen, stellen sie keine Heilbehandlung dar. Die Wirkungsweisen und der Erfolg der Rückführung in frühere Leben sind nach modernen rein naturwissenschaftlichen Gesichtspunkten nicht belegt. Dementsprechend stellt die energetische Hilfestellung keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Behandlung dar, auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Behandlung oder Untersuchung. Sämtliche Aussagen und Ratschläge der Rückführungs- ExpertInnen sind keine Diagnosen sondern stellen reine energetische Zustandsbeschreibungen dar. Wir stellen ausdrücklich fest und weisen darauf hin, dass eine Diagnoseerstellung und Therapie ausschließlich bei einem Arzt einer Ärztin erfolgen darf.

C) Haftungsausschluss:

Die Arbeit des Verbandes und der Rückführungs- experten versteht sich im Sinne oben angeführter Aufklärung als Hilfestellung zur Erlangung eines energetischen Ausgleiches und ist keine Heilarbeit. Bei Vorliegen einer Erkrankung wenden Sie sich bitte an einen Arzt, Psychologen oder Psychotherapeuten.

Sollte das Gefühl entstehen, dass die Rückführungsarbeit nicht zu einer Steigerung des Wohlbefindens beiträgt, dann bitten wir Sie, mit dem Verband AARRR Kontakt aufzunehmen.

Die im AARRR registrierten und anerkannten Rückführungs- expertInnen sind für ihre eigene Zulassung entsprechend den Jurisdiktionen selbst verantwortlich.




D) Gründungsinformation

Der Verband wurde als Verein nach österreichischem Vereinsrecht am 12.10.2006 gegründet. 

Vereinsregisterzahl: SBS3-V-065712. ZVR-Zahl: 616019835

Zuständige Behörde: Bezirkshauptmannschaft Scheibbs, 3270 Scheibbs, Rathausplatz 5/ Gürtel 27

Sitz: A-3261 Steinakirchen am Forst 

Bankverbindungen: 
Bank: Sparkasse Pottenstein NÖ Kto-Nr.: 00000-345355 EUR
IBAN: AT40 2024 5000 0034 5355
BIC: SPPOAT21XXX

E-Mail: office(at)rueckfuehrungsverband.at
Web: http://www.rueckfuehrungsverband.at

Informationspflicht lt. § 5, Abs. 1 E-Commerce Gesetz

Präsidentin: Silvia Widmann, 2340 Mödling

Ehrenpräsident: Tom Hockemeyer Trutz Hardo, Berlin 

Vizepräsident u. Schriftführer: Ing. Josef Streisselberger MSc, 3261 Steinakirchen/Forst

Kassier: Erich C. Rudolf, 2560 Berndorf

Kassier Stellvertreter: Josef Mondl, 1230 Wien

Rechnungsprüfer 1: Wolfgang Widmann, 2340 Mödling

Rechungsprüfer 2: Ursula C. Rudolf, 1100 Wien
 
Statutenmäßige Vertretungsregelung: Die Funktionsperiode des Vorstandes beträgt 4 Jahre. 

Gemäß § 12 der Vereinsstatuten obliegt dem Vorstand die Leitung des Vereins. 

Gemäß § 13 der Vereinsstatuten führt der Präsident die laufenden Geschäfte des Vereines. 

Der Präsident vertritt den Verein nach außen. 

Schriftliche Ausfertigungen des Vereins bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Unterschriften des/der Präsident/Präsidentin und des Schriftführers/der Schriftführerin, in Geldangelegenheiten(vermögenswerte Dispositionen) des/der Präsidenten/Präsidentin und des Kassiers/der Kassierin. 

Im Falle der Verhinderung treten an die Stelle des/der Präsidenten/Präsidentin, des Schriftführers/der Schriftführerin oder des Kassiers/der Kassierin ihre Stellvertreter/innen. 

Vertretungsbefugnis (Funktionsperiode): 19.06.2018 - 18.06.2022

 

E) Inhalt des Onlineangebotes 

Inhalte der Website dürfen unter Angabe der Quelle, vorbehaltlich anderslautender Bestimmungen, zu nichtkommerziellen Zwecken ausgedruckt werden.
Bei Übernahme von Inhalten auch für nicht-kommerzielle Zwecke ist jedoch eine vorherige Genehmigung durch AARRR (später auch Autor genannt) einzuholen.
Die Erstellung und Verbreitung von veränderten, erweiterten, gekürzten oder in Fremdsprachen übersetzten Inhalten ist nur nach schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Einbindung von Inhalten der AARRR-Website in Frames anderer Websites ist untersagt.
Für die Nutzung der Inhalte zu kommerziellen Zwecken wenden Sie sich an den Webmaster (Email).

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Ist für die Wiedergabe bestimmter Text- und Multimedia-Daten (Ton, Bilder, Programme usw.) eine vorherige Genehmigung einzuholen, so hebt diese die obenstehende allgemeine Genehmigung auf; auf etwaige Nutzungseinschränkungen wird deutlich hingewiesen.

2. Verweise und Links 

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht 

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz 

AARRR achtet die Privatsphäre der Nutzer. Alle Angaben werden entsprechend den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt. Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung verarbeitet. Personenbezogene Daten werden nur gesammelt, soweit es für einen Zweck erforderlich ist. Die Angaben werden nicht für einen damit unvereinbaren Zweck weiterverwendet.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses 

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

F) Ethische Grundsatzerklärung 

Alle ordentlichen Mitglieder des Verbandes AARRR haben folgende Ethische Grundsatzerklärung für die Durchführung der Rückführungsarbeit abgegeben: 

Der Verband AARRR hat für die Durchführung von Rückführungen und verschiedener Methoden nicht die Absicht, einschränkende Richtlinien vorzugeben. Jedoch wird mit dieser Erklärung die Verantwortung des/der Rückführungsleiters/in gefordert und verankert, indem die Aufgabenstellung und Durchführung der Rückführung in einer objektiven und ganzheitlichen Herangehensweise mit seiner, im Verband bekannten und anerkannten Methode, versichert wird. Damit soll zum Wohle der Klienten eine Stärkung und Zufriedenheit durch jeweilige individuelle erforderliche Affirmation und Auflösungsarbeit der Ur-Ursache erreicht werden.
Den Klienten dient AARRR dazu auch als Plattform im Sinne einer Beschwerdestelle, wofür Rückführungsleiter/Innen auch entsprechende Hinweise geben. Mit dieser Erklärung beachtet der/die Rückführungsexperte/in die universellen göttlichen Gesetze und respektiert die Würde und den freien Willen der Klienten.
Der Verband distanziert sich klar von jedweder Form der Anwendung von Drogen oder sonstiger bewusstseinserweiternder Mittel. Wird im Zusammenhang mit der Anwendung von Rückführungen im Allgemeinen von „Therapie“ gesprochen, so ist in jedem Fall keine Therapie oder ein Heilversprechen im medizinischen Sinn beabsichtigt oder vorgesehen, wovon sich AARRR klar distanziert.
Die Form der Rückführung beabsichtigt die Erweckung und den Erkenntnisgewinn über den individuellen spirituellen Weg und damit die Erweckung und/oder Stärkung der Selbstheilungskräfte. Durch die tiefen Einblicke des Klienten in seine Vergangenheit und der Offenbarung der Ursachen und Wirkungen des eigenen Handelns kommt es zu einem tiefen Erkenntnisprozess. Damit wird die Befreiung und Loslösung von Fremdenergien und Karma bewirkt. Somit kann eine im physischen Körper manifestierte bzw. offensichtliche Disharmonie erst durch eine Rückführung in den einzelnen „Geistkörpern“ auf energetischer Ebene im unsichtbaren Bereich aufgelöst werden. 
Als anerkannte/r und registrierte/r Rückführungsleiter/in habe ich diese Erklärung gelesen und stimme vollinhaltlich überein. Als registrierte/r Rückführungsexperte/in ist mir bei Beanstandung meiner Rückführungen durch Klienten oder sonstige unabhängige Personen bewusst, dass ich als zertifizierter Rückführungsleiter die Aberkennung durch den Verband akzeptiere, wenn schuldhaft die Verletzung dieser ethischen Grundlagen der Rückführungsarbeit zu Recht nachweislich auf Basis der im AARRR gebildeten Ethik Kommission innerhalb des Schiedsgericht zugrunde gelegten Untersuchung besteht bzw aufrecht bleibt.
Mit der Registrierung von Rückführungsexperten wird die Verantwortung des/der Rückführungsleiters/in gefordert und verankert.
Die Aufgabenstellung und Durchführung der Rückführung wird mit anerkannten Methode und einer  objektiven und ganzheitlichen Herangehensweise dem Verband bekanntgegebenen und versichert.

G) Qualitätssiegel

Siegelordnung und Nutzungs-Bedingungen für das Qualitäts - Gütesiegel des Verbandes AARRR:

Siegel

1. Das Gütesiegel ist ein Zeichen für die Qualität der Rückführungen und darf nur zertifizierten ordentlichen Mitglieder des „AARRR – Österreichischer Verband für Reinkarnationsforschung und Rückführungen“ zuerkannt und nur bei aufrechter Mitgliedschaft beim AARRR von diesen Mitgliedern genutzt werden.

2. Die zertifizierten Mitglieder des AARRR verpflichten sich, diese Qualität der Rückführungen entsprechend den Ethik Bestimmungen des Verbandes einzuhalten und zu garantieren.

3. Eine Nutzung des Qualitätssiegels auf Werbe- und Informationsmaterialien sowie im WEB und auf Socialmedia-Seiten des Mitgliedes darf nur im Sinne und in Verbindung mit den Ethik und Qualitäts-Bestimmungen des AARRR für Rückführungen und dieser Siegelordnung und Nutzungsbedingungen erfolgen.

4. Eine Verwendung zu anderen Zwecken, insbesondere zur Bewerbung von Ausbildungsangeboten, ist nicht zulässig.

5. Die Nutzung des Qualitätssiegels ist nur bei aufrechter Mitgliedschaft beim AARRR möglich und gestattet und wird jährlich nach diesen Bestimmungen erneuert.

6. Die aktuelle Siegel-Nutzungberechtigung wird durch die Listung des zertifizierten Mitgliedes auf der Homepage des Verbandes www.rueckfuehrungsverband.at dokumentiert.

7. Jede Nutzung des Qualitätssiegels außerhalb dieser Bestimmungen und ohne Zahlung des jährlichen AARRR Mitgliedsbeitrages ist zu unterlassen und wird nicht gestattet.

8. Ein Verstoß gegen diese Siegelordnung kann mit der Aberkennung des Qualitätssiegels geahndet werden.

9. Die Mitglieder haben bei der Durchführung von Rückführungen gegenüber den Klienten diese Bestimmungen zu kommunizieren und auf das Qualitäts-Siegel des AARRR hinzuweisen.

Mödling, im MAI 2018
Der Vorstand des AARRR-Österreichischer Verband
für Reinkarnationsforschung und Rückführungen